Erfahrungsberichte Heilsame Gemeinschaft

Vor Monaten entschied ich, mir eine Auszeit zu gönnen. In Facebook trat ich einer Gruppe bei, welche sich „Urlaub gegen Hand“ nennt. Dort verfolgte ich die Beträge der Mitglieder regelmäßig. Es war nicht einfach einen geeigneten Ort zu finden.

 

Dann las ich einen Beitrag vom Seminarhaus zur Schwelle. Mir gefiel der Ort gleich und auch die Beschreibung sprach mich sehr an. Ich schrieb H'ashta eine Nachricht und so kam es dazu, dass ich eine kurze Zeit im Seminarhaus zur Schwelle verbrachte.


Ich bin sehr dankbar, dass ich diese Erfahrung machen durfte. Es ist ein wunderschöner und heilsamer Ort. An diesem Ort konnte ich Kraft und Energie tanken. Und eine tolle Zeit erleben.


Der Umgang miteinander war sehr angenehm und wir hatten viele tolle Gespräche während dem gemeinsamen Kochen oder Putzen.


In dieser Zeit war ich ruhiger, achtsamer und mehr in meiner Mitte als zu Hause. In der Zukunft wollte ich es mehr in meinem Alltag umsetzen. Teilweise ist mir das gelungen. Aber ich bin auf einem guten Weg und die Zeit bei H'ashta hat mir sehr viel für diesen Weg gebracht.


Ich konnte auch einem bestimmten Thema, welches sich wie eine offene Wunde anfühlte, an diesem Ort neutral begegnen. H'ashta und ich führten viele Gespräche darüber. Nach einigen Tagen bemerkte ich, dass diese Wunde nicht mehr so schmerzte wie am Anfang. Es fand eine Heilung statt. Diese ist natürlich noch nicht abgeschlossen, aber die Impulse zur Heilung habe ich an diesem tollen Ort erhalten.


Ich bin H'ashta und dem wundervollen Ort sehr dankbar für die gemeinsame Zeit. Ich freue mich schon auf den nächsten Besuch =)


Viele liebe Grüße


Claire
15.2.2018


Auszeit im Seminarhaus zur Schwelle

Nachdem meine Frau bereits eine Auszeit an diesem sehr heilsamen Ort gemacht hatte, durfte ich bereits im Vorfeld als Besucher hin und wieder in den Genuss der wundervollen Atmosphäre vom Seminarhaus zur Schwelle kommen. Zu dem Zeitpunkt hätte ich mir nie träumen lassen, einmal selbst als Auszeitgast hier zu sein, doch irgendwie sollte es so sein.

Nachdem ich mein ganzes Leben lang nur nach anderen schaute, mir immer weniger Zeit für mich genommen habe und mir dadurch zu viel Stress auferlegte (sowohl beruflich als auch privat), bekam ich Ende November 2017 einen schweren Bandscheibenvorfall. Dies regte mich zum Nachdenken an und ich entschloss mich, die Auszeit im Seminarhaus zur Schwelle zu machen.
Ich weiss gar nicht, ob man diese Auszeit in Worte fassen kann, aber für mich war es as wohl grösste Geschenk an mich selbst, dass ich JA hierzu gesagt habe. Von Sekunde eins an merkte ich die absolute Stille, die unglaubliche Ruhe, durch die ich immer mehr zu mir selber fand und mein Selbstbewusstsein durch Übungen an mir selbst und mit den Menschen an diesem heilsamen Ort immer mehr gestärkt wurde.

Dieser Ort ist gesegnet, bewacht und beschützt – und ich fühlte mich sofort “zuhause”. Hinzu kam noch, dass ich mit offenen Armen empfangen wurde und die Menschen an diesem Ort allesamt eine Bereicherung für mein Leben waren.
Ich danke dir liebste H’ashta für diese Chance, mein Leben zu ordnen, Erkenntnisse über mich und meinen Weg zu erlangen – UND zu genesen – und das in meinem Tempo. Denn nun bin ich wieder bereit, in die Welt da draussen einzutauchen, mich aber gleichzeitig vor Sachen zu schützen, die mir nicht gut tun. DANKE für dein SEIN und dein WIRKEN, es war mir eine Ehre diese Auszeit bei dir machen zu dürfen! Und du weisst ja, wir sehen uns wieder. 😊

Möchtest auch du an einem Ort der tiefen Stille verweilen, den heilsamen Boden spüren, dich mit Gleichgesinnten und Seelenverwandten austauschen, die Natur geniessen und einfach mal abschalten? Dein Inneres heilen lassen, den Fluss des Lebens beobachten und deine Energien auftanken? Dann, ja dann ist dieser Ort wie geschaffen für DICH!

- Haru (31, Rorschach CH)
25.1.2018


Dieser Platz ist der perfekte Ort um zur Ruhe zu kommen. Geführt von einer wundervollen Frau. Abgeschottet vom Rest der Welt wir man an diesem Ort klarer. Ich bin mit meiner letzten Kraft aus der Grossstadt angereist und gehe vollkommen neu aufgetankt zurück. Meinen Dank, für die Möglichkeit hier zu sein, kann ich nicht in Worte fassen. Dafür kann ich mit meinem Text Menschen erreichen die sich vielleicht unsicher sind, was diesen Auszeitplatz betrifft. Ich bin mittlerweile das zweite Mal hier. Es ist schön zu sehen, dass in einer Welt, welche von Geld regiert wird, hier das einfache Prinzip von Geben und Nehmen funktioniert. Weiters sind die Menschen die ich bis jetzt hier getroffen habe, eine Bereicherung für mein Leben. Ich werde diese Stütze nicht vergessen. Man ist in den Händen einer Frau, die nicht nur Menschen die Möglichkeit gibt hier zu sich zu kommen sondern auch durch energetisches Arbeiten Menschen heilen kann. Vorausgesetzt Sie sind dazu bereit Wunder zu erleben!

Amanda
22.1.2018


Liebe H'ashta,

 

Wo fange ich an? Durch einen sehr schlimmen Schicksalsschlag und unsere gemeinsame Freundin bin ich im April auf deinen Aufruf aufmerksam geworden. Noch während des ersten Durchlesen war mir instinktiv klar, das will ich machen. Genau DAS brauche ich JETZT, nämlich eine Auszeit von allem. Eine Auszeit vom bekannten Alltag, eine Auszeit von zu Hause um gesunden Abstand zu gewinnen, um wieder klar sehen zu können und um Heilen zu können.

 

Nach einer kurzen schriftlichen Bewerbung und einem ersten telefonischen beschnuppern haben wir uns auch schon zum Kennenlernen bei dir getroffen. Mehrere Monate sollten es sein, 2 Monate wurden es am Ende. Eine vermeintlich lange Zeit. Wird die Chemie stimmen? Fühle ich mich dort wohl? Bereits nach der Ankunft war mir klar, hier kann ich ankommen. 

 

Dieser Ort, dieser Abstand, dieser Platz, diese Weite, eine unbeschreibliche Ruhe und gleichzeitige Kraft die dieser Ort ausstrahlt. 

 

Ich wurde sehr herzlich aufgenommen. Von allen Bewohnern und auch von allen Besuchern die dort regelmäßig ein- und aus kehrten.

 

Hier konnte ich neben meinen täglichen Aufgaben einfach nur sein und alles was da war und bereit war konnte nach und nach ans Licht kommen. Es war eine sehr intensive und auch anstrengende Zeit in der ich aber niemals alleine war und immer Unterstützung suchen konnte wenn ich sie benötigte. Es war eine sehr schöne Zeit die ich nie mehr missen möchte.

 

Ich durfte viel lernen und wachsen. Durch den Austausch mit den verschiedenen Persönlichkeiten bekam ich mehrere Blickwinkel und wertvolle Denkanstöße die mir heute im Alltag immer noch sehr helfen.

 

Ich komme gedanklich öfter an diesen Ort zurück um Kraft zu tanken und um die Ruhe und Weite zu genießen, dich ich persönlich brauche um Abstand vom Alltag zu gewinnen.

 

Liebe H'ashta, du bist das Beste was mir dieses Jahr passieren konnte. Ich komme wieder. <3

 

P.S. Wenn auch du überlegst diesen wunderbaren Ort, aus welchen Gründen auch immer aufzusuchen und du dich fragst wie vereinbare ich das, etc. Denke immer daran, die Zeit wird so oder so vergehen, also warum nicht jenem wunderbaren Ort?

 

Jennifer W. 31, aus Steinheim (NRW)
22.12.2017


Auszeit im Seminarhaus zur Schwelle

Aufgrund langjähriger Krankheit brauchte ich dringend mal Abstand von Allem. Den sogenannten Tapetenwechsel.

Nach einem langen, offenen sympathischen Telefonat mit H'ashta trafen wir uns bei ihr, da es bei mir doch um 8 Wochen ging und ich noch nicht oft "weitab vom Schuss" lebte.

In den Platz des Seminarhauses zur Schwelle verliebte ich mich sofort. Er liegt traumhaft abgelegen in der Natur. Ruhe, Sicht auf die verschneiten Alpen und Wald sind Alltag. Sogar Rehe habe ich oft gesehen. Es ist ein zauberhafter Kraftort, der offen und liebevoll zum Verweilen und Heilen einlädt.

Die heilsame Gemeinschaft lebt die gewaltfreie Kommunikation. H'ashta begleitete mich in liebevoller, achtsamer und sanfter Art nach meinen Bedürfnissen. Es gab intensive Begegnungen, und auch Stunden in denen wir uns nicht über den Weg liefen.
Wir wanderten, hatten Spieleabende. Lachen, gemeinsames Kochen und der Abwasch waren an der Tagesordnung und noch viel mehr, eine richtige Gemeinschaft eben. Genauso wie freundliche Einladungen zu Experimenten der Veränderungen. Natürlich nur, nachdem sie abgeklärt hat, ob ich so was überhaupt möchte. Persönliche Begleitung geschah mit wertfreien guten Tools, die ich teilweise auch im Alltag einbinden kann.

In diesen Wochen lernte ich, wie es sich anfühlt so angenommen zu werden, wie ich bin. Auch meine Langsamkeit wurde wertfrei und achtsam mit in den Alltag eingebaut.

Ich gehe reich beschenkt und mit einem tränenden und glücklichen Auge nach Hause.

Mein Ziel, dem Krebs gerecht zu werden, indem ich mein Leben umschmeisse und neu organisiere, wurde ich in dieser kraftvollen heilsamen Gemeinschaft mehr als gerecht.

H'ashta, Dein Ort, Deine heilsame Gemeinschaft, Eure Arbeit ist für mich unbezahlbar! Ich habe in diesen 8 Wochen eine neue Lebensqualität bekommen und gehe wunderbar geerdet und glücklich nach Hause! Du bist ein kostbares Geschenk für die Menschheit und Dein Projekt eine wahre Perle für Menschen, die eine Auszeit benötigen.

Von Herzen Dank für Alles.

Persönliche Worte an die Leser: wer sich verändern möchte, selbst ohne persönliche Begleitung, ist an diesem Ort genau richtig. Sogar schon ohne das Zutun von H'ashta und der heilsamen Gemeinschaft passiert an diesem Kraftort Heilung! 

In tiefer Liebe, Dankbarkeit und Respekt zu Dir und Deiner heilsamen Gemeinschaft,
Medden
7.12.2017

Kontakt

H'ashta Christine Werlen
Hütten 49
A-6934 Sulzberg / Thal
Tel. +43 650 243 2729
email: info@heilsein.jetzt

 

Video vom Seminar